Mittwoch, 29. Juli 2015

Anleitung für Nail-Vinyls, Nageldesign mit Quatrefoil und Holo

Hallo ihr lieben,

heute schreibe ich euch eine Anleitung für die Benutzung der Nail-Vinyls.

Ich wurde in den letzten Tagen drei mal danach gefragt, so nutzte ich die Gelegenheit, dass ich sowieso Nail-Vinyls benutzen wollte und schreibe euch ein paar Tipps dazu.

Unter der Anleitung habe ich noch einige Bilder vom Ergebnis für euch.
Die Sonne kam heute ein paar Minuten raus, damit ich Bilder machen konnte. Danke liebe Sonne :D





1. Den Basislack richtig durchtrocknen lassen

Ich warte so lange, bis ich die Nägel richtig trocken sind, sodass ich sie gegeneinander klopfen kann und es nach "trocken" klingt. Ein bisschen wie Plastik oder so. Probiert es einfach mal aus, wie es klingt ;)
Oft lackiere ich auch erst am nächsten Tag weiter.




2. Vinyls aufkleben

(Vor dem Aufkleben kleben manche die Vinyls auf die Hand auf, damit sie nicht zu doll kleben.
Ich hab bei den Vinyls von svenjasnailart.de keine Probleme mit zu starkem Kleben. Andere habe ich noch nicht benutzt.)
Ich klebe die Vinyls also direkt vom Trägerpapier auf den Nagel.
Dazu benutze ich eine Pinzette.




3. Vinyls andrücken

Ich habe relativ runde Nägel.
Damit die Vinyls bis an den Rand kleben und kein Lack darunter läuft, drücke ich sie mit dem Finger auf den ganzen Nagel an.
Und dann kommt das wichtige: An den Rändern drücke ich mit den Fingernägeln oder mit der Rückseite der Pinzette nochmal kräftig fest.




4. Lackieren

Am besten eignen sich Lacke, die mit einer Schicht decken.
Einfach vorsichtig und sorgfältig auftragen, sodass alles bedeckt ist.
Die Schicht sollte nicht so dick sein, lieber 2 dünne Schichten, als eine dicke.


5. Wenn der Lack 2 Schichten braucht

...lasse ich die erste Schicht etwas trocknen. Wahrscheinlich so um die 2 Minuten.
Die erste Schicht muss nicht komplett durchgetrocknet sein, da sie durch die zweite Schicht sowieso wieder aufweicht (was hier auch gut so ist).
Dann lackiere ich die zweite Schicht.

Man kann natürlich auch mit dem Schwamm die Farbe oder Verläufe tupfen. 




6. Vinyls abziehen

Die Vinyls ziehe ich sofort danach mit einer Pinzette ab. Also wirklich sofort. Der Lack muss noch ganz frisch und flüssig sein. 
Dabei solltet ihr darauf achten, langsam und vorsichtig zu ziehen. Wichtig! Ich schätze, hier passieren die meisten Macken.
Meine Pinzette ist abgeschrägt und hat eine recht große Fläche, wo die beiden Seiten miteinander Kontakt haben. So hab ich guten Halt, damit die Vinyls nicht wegrutschen.
Bei manchen Motiven muss man darauf achten, in welche Richtung man abziehen kann. Ansonsten würde ich sie vom Finger weg abziehen.
Ich klebe sie dann meistens auf ein altes Wattepad oder auf mein Küchenpapier, was ich oft drunter liegen habe.

Übrigens: Wenn ich die einzelnen Kästchen mit unterschiedlichen Farben ausmale, kann ich die Vinyls (oder auch das Stripingtape) ja nicht sofort abziehen. Dann lackiere ich einfach eine Schicht Klarlack drüber und ziehe es dann ab.


7. Korrigieren

Sollten doch Patzer entstanden sein, kann man sie jetzt noch mit Nagellackentferner korrigieren.
Auch den Rand, also die Haut ;)
Ich nutze dazu einen in Nagellackentferner getauchten Nagellackkorrekturstift. Andere nutzen einen mit Watte umwickelten Zahnstocher (mit oder ohne Nagellackentferner) oder einen Eyelinerpinsel+ Nagellackentferner. Das kann man machen, womit man am besten Klar kommt.

Zum Korrigieren ist es ganz gut, wenn man schon am Anfang auf die Base Klarlack/Topcoat lackiert hat. So entfernt man nicht gleich den ganzen Farblack.


8. Überlack

Zum Schluss lackiere ich nochmal mit Topcoat über. Damit hält es besser, trocknet schneller und wird ebener.
Falls man einen Topcoat hat, der schnell Schlieren zieht, kann man vorher Haarspray auf die Nägel sprühen.

Fertig.




Und so sieht das ganze dann aus:



Verwendet habe ich:
Smitten Polish, A Richness Of Martins
OPI, You're Such A Budapest
Quatrefoil-Vinyls von svenjasnailart









Und da ich nur 4 Quatrefoils hatte (im Probenset sind meistens 4 pro Motiv), habe ich die Daumen komplett mit dem hübschen Holo lackiert.




Ich hoffe, meine Anleitung war verständlich und euch gefällt das Ergebnis.
Lasst mich doch wissen, ob ihr es auch so macht oder ganz anders :)

Kommentare:

  1. Super toll beschrieben, echt klasse ❤

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Steffi, vielen Dank für deine ausführliche Beschreibung sie ist super verständlich, klasse dokumentiert mit tollen Fotos, sie hat mir viel gebracht Dankeschön Lg Boomel

    AntwortenLöschen
  3. Das Muster finde ich echt toll! :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über all eure lieben Kommentare. Danke, dass ihr euch so fleißig mit mir austauscht :*