Dienstag, 19. März 2013

Meine Nagellackentferner

Hallo ihr lieben,
heute zeig ich euch meine Nagellackentferner und meine Erfahrungen damit.

Die Fläschchen stehen alle oben auf dem Nagellackregal.
Daneben sieht man etwas vom Karton vom Ciate
Adventskalender 2012.


Bourjois:

Der Nagellackentferner hat einen Schwamm.
Man steckt seinen Finger in das Loch in der Mitte vom Schwamm. Dann soll man seinen Finger oder die Flasche drehen und innerhalb einer Sekunde soll der Lack ab sein.

Ich mache es anders: ich lasse den Finger ein paar Sekunden drin, da ich ja nicht nur eine Schicht Lack drauf habe, sondern mindestens 3 oder mehr. Dann drück ich den Finger nach oben ziehend am Schwamm lang (ich hoffe ihr versteht, was ich meine). Das mache ich so lange, bis der ganze Lack ab ist.
Das mit dem Drehen funktioniert bei mir nämlich nicht, da sich der Schwamm mitdreht.

Ich habe das Gefühl, der Nagellackentferner hat noch irgendwas pflegendes mit drin. Öl oder so. Die Nägel fühlen sich nach dem Entfernen nicht ausgetrocknet an.
Allerdings wasche ich mir nach dem Ablackieren immer die Hände, dann ist das Öl auch weg.

Für Glitzerlack ist dieser Entferner nichts, weil ihr damit den Schwamm kaputt reißt.

Ich habe Ablackieren immer gehasst. Deshalb hab ich mir früher auch die Nägel nicht so oft neu lackiert... Jetzt habe ich diesen Nagellackentferner und lackier sie mir öfter :D

Es gibt so einen Schwamm-Topf jetzt auch von P2. Den probier ich aber erst aus, wenn die beiden von Bourjois leer sind :D


Ebelin ohne Aceton:
Den Pumpflakon finde ich super praktisch, man muss nur etwas aufpassen, dass es nicht unterm Wattepad seitlich rausspritzt.

Ebelin mit Aceton:
gekauft um Glitzerlack abzubekommen... Funktioniert auch ganz gut, mit einweichen. Die Reste feile ich ganz ganz ganz vorsichtig ab.
Ich habe den Entferner in einen Pumpflakon gefüllt, weils so praktisch ist...

Essence Better Than Gel Nails Entferner:
Eigentlich um die Tips abzubekommen. Glitzerack geht auch wunderbar ab, durch die Borsten.
Allerdings muss man aufpassen, dass man sich nicht verletzt (Nagelhaut usw).
Nach dem Ablackieren ist ein weißer Film auf dem Nagel. Entweder trocknet er aus oder hinterlässt einfach nur was weißes...

Kiko Gel:
Reinfall. Bis jetzt habe ich damit noch keinen Lack abbekommen. Auch nicht ein bisschen... Ist es vielleicht gar kein NagellackENTFERNER? :D
Ich muss den nochmal genauer testen. Vielleicht mach ich auch was falsch.

Ein etwas anderer Nagellackentferner
...ist der Peel Off Base Coat (ohne Foto) von Essence.
Diesen trägt man als erste Schicht auf den Nagel auf und lackiert dann Farbe, Glitzer oder sonstwas auf den Nagel.
Wenn man den Lack runter haben will, kann man ihn mehr oder weniger gut abziehen (eigentlich eher abknibbeln).
Manchmal gehen dann lose Schichten des Nagels mit ab, weshalb man diesen Lack nicht jedes mal benutzen sollte.
Bei mir ging der Lack damit auch wirklich nur ab, wenn ich es wollte und nciht zwischendurch, wie bei manch anderen.

Kommentare:

  1. so viele verschiedene :D
    ich benutze nur den von ebelin^^ weil er ist günstig^^
    aber wenn ich zB bei mir bin, dann nehme ich den, den meine mama gekauft hat (aldi oder lidl hausmarke) aber bei meinem freund habe ich eben meinen eigenen^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so viele.
      Ich hab halt immer nach dem ULTIMATIVEN gesucht... Jetzt hab ich ihn ^^

      Löschen

Ich freue mich über all eure lieben Kommentare. Danke, dass ihr euch so fleißig mit mir austauscht :*