Mittwoch, 6. Mai 2015

Water Marble Swirls

Hallo ihr lieben,

heute habe ich ein Water-Marble-Swirl-Design für euch.
Oder besser gesagt 2 :D

Ich habe 2 Arten ausprobiert und kann mich noch nicht ganz entscheiden, welches ich besser finde.
Aber mehr dazu weiter unten.


Variante 1




Variante 2




Variante 1 könnte man auch als Drymarble bezeichnen, da sie Hände nicht mit Wasser in Berührung kommen ;)

Als erstes habe ich wie immer den Lack ins Wasser getropft.
Danach habe ich 4 Linien nach außen gezogen und 4 wieder nach innen (oben links).
Für das "geswirlte" habe ich dann langsam eine Spirale von außen nach innen gezogen (oben rechts).
Das ganze habe ich im Becher "trocknen" lassen. Also den Lack, nicht das ganze Wasser :D
Ein paar Tage später (solange lagerte es auf Plastikfolie) habe ich es dann etwas zurecht geschnitten.



Die Nägel habe ich mit Base und Weiß grundiert.
Solange der Lack noch etwas feucht und somit "klebrig" war, habe ich das Stück Lack auf dem Nagel platziert.
Danach habe ich mit Nagellackentfernerstift und Pinsel+Nagellackentferner den überstehenden Lack entfernt (clean up).

Ich dachte, diese Variante würde viel schneller gehen, als den Finger ins Wasser zu stecken.
Allerdings war dem nicht so.
Der Vorteil dieser Variante ist aber, dass das gemarbelte bei mir viel sauberer aussah. Außerdem habe ich das Gefühl, dass die Lacke unten drunter etwas verschmieren. Hier kann man ja die Seite aussuchen.
Es kann aber auch an den Lacken gelegen haben... Oder an der Uhrzeit... Oder an der Wassertemperatur... Oder, oder, oder :D







Variante 2 ist die herkömmliche, wie sie wahrscheinlich jeder kennt.




Auch hier habe ich (wie oben) Lack ins Wasser getropft und das selbe Muster gezogen.
Vorher habe ich meine Finger mit Latexmilch eingepinselt. Das mag ich viel lieber als mit Klebeband.
Nachdem ich den Finger ins Wasser getaucht habe, fange ich mit dem Dottingtool unter dem Nagel an, das Latex abzubekommen (oben rechts).
Dann schneide ich es auf und schon ist der meiste Lack ab.



 Vor dem clean up sieht man schon, dass man viel weniger entfernen muss.




Kommentare:

  1. Mir gefällt das Ergebnis der ersten Version besser...
    Ich habe heute von just Cosmetics nachricht bekommen, das ich ein paar produkte zum testen zugesandt bekomme, bin schon sehr gespannt.
    1 Lack hab ich auch schon gekauft, aber noch nicht ausprobiert...

    LG
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bekomme jetzt auch ein Testpaket. Die ersten 1000 Newsletter-Abonnenten bekommen eins :D
      Mal sehen, wann es ankommt

      Löschen
  2. Schaut beides mega aus, vor allem die Farbkombi gefällt mir sehr gut.
    Bei der ersten Variante gefällt mir das Muster allerdings noch einen Tacken besser.
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Super toll! Bei mir klappt´s immer noch nicht. ;-)
    LG, Anjanka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön.
      Ich höre immer wieder, dass es nicht klappt. Bei manchen scheint es wohl am Wasser zu liegen. Da klappt es dann mit destilliertem Wasser.
      Bei anderen ist es die Temperatur. Zimmertemperatur soll optimal sein.
      Und dann sind die Lacke noch wichtig. Sie müssen noch recht frisch und flüssig sein. Bei mir klappt es mit P2-Volume eigentlich immer.

      Löschen
  4. Das ist wirklich toll geworden! ♥

    AntwortenLöschen
  5. Beide Variationen sind richtig toll. Macht einfach Spaß beim Ansehen *-*

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschöne Swirls! *.*
    Mir gefällt die Variante 1 einen Ticken besser, aber auch nur weil die Farben ein bisschen besser rauskommen ;)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über all eure lieben Kommentare. Danke, dass ihr euch so fleißig mit mir austauscht :*